Jugend/Junioren-Meisterschaft

Der Wettergott meinte es sehr gut mit uns, so dass 11 Teilnehmer (2 außer Konkurrenz – da zu alt ⯑) bei sommerlichen Temperaturen ihre Prüfungen ablegen konnten.
Gestartet wurde am frühen Nachmittag mit den Fährten. Danach ging es wieder am Hundeplatz, um mit den Unterordnungen zu beginnen.
Frau Renate Karlsböck, die als Richterin fungierte, konnte durch ihre sehr einfühlsame und lockere Art, allen Teilnehmern die Nervosität nehmen. Da sie selbst aktive Hundesportlerin ist, weiß wie viel Arbeit, Zeit und Geduld man für die Ausbildung benötigt, konnte man ihr deutlich glauben dass sie weiß von was sie spricht!! Vielen herzlichen Dank dafür!
Nach den Unterordnungen kam der Verkehrsteil der IGP-BH/VT an die Reihe, somit haben alle die IGP-BH/VT bestanden. Als Abschluss eines spannenden Tages wurden noch zwei sehr gute Schutzdienste gezeigt. Danke an Alex Bertignol für die Helfertätigkeit. Nach all der getanen Arbeit und dem nervlichen Stress, wurde gemütlich gegrillt, bis in die Morgenstunden gefachsimpelt und auf einen erfolgreichen Samstag zurückgeblickt!
Nach kurzer Nacht fand am Sonntag, den 22.09.2019 die Jugend/Juniorenschau statt. Mein perfektes Team des SVÖ Anthering war wieder bereit, allen einen hervorragenden Tag zu bereiten. DANKEE!!!

Das Wetter war perfekt für eine Schau, die Hunde und alle Teilnehmer/innen. So konnten über 50 Hunde zur Standmusterung und zur Gangwerksprobe geführt werden. Vielen Dank an Thomas Fritsche, der bei den Jugendlichen/Junioren immer die passenden Worte findet und allen die Angst vor Fehlern nimmt. Danke Thomas für dein Engagement! Vielen Dank an alle Züchter und Aussteller, die es den Jugendlichen ermöglichen, ihre Hunde zu führen! Ebenfalls ein riesengroßes Dankeschön an alle helfenden Hände, ohne euch wäre das alles nicht möglich!!
Schade war, dass zwar zwei weitere Bundesleitungsmitglieder anwesend waren, diese aber leider nur kurz Zeit hatten (Herr Juszt fuhr nach dem Fährtenlegen am Samstag zur IBGH3 Bundesmeisterschaft und Herr Pertl kam und blieb nur am Sonntag zu seinen Klassen, in denen er ausstellte und konnte leider auch nicht zur Siegerehrung bleiben). Somit konnten sie sich nicht über die ganze Arbeit, die Erfolge und Leistungen der Kinder und Jugendlichen einen Einblick bekommen.
Anfang des Jahres wurde intensiv davon gesprochen wie wichtig die Jugend ist und dass sie gefördert gehört, da sie unsere Zukunft ist. Stimmt alles zu 100%. Nur leider bekommt man immer und immer wieder den Eindruck, dass es eben bei Worten bleibt und die Jugendmeisterschaft, welche genau dafür steht, nicht wichtig oder interessant genug ist, um sich diese komplett anzusehen. Vielleicht findet sich für nächstes Jahr eine motivierende Lösung.

Nochmal herzliche Gratulation an alle Starter, Hundeführer und Aussteller!
OG20 Anthering